Baurecht

Das deutsches Baurecht

Das Baurecht hat sich zu einer eigenen Praxisdisziplin entwickelt. Die Anwaltskanzlei EDIFICIA Rechtsanwälte berät gewerbliche Kunden gerne bei Bau- und Infrastrukturprojekten in Deutschland sowie im Ausland.

Das deutsche Baurecht befasst sich mit Fragen der Wohn- und Geschäftshausentwicklung, Ingenieur- und Infrastrukturprojekten.

 

Öffentliche Ausschreibungen

Es ist im Wesentlichen eine Mischung aus Vertragsrecht, Handelsrecht, Planungsrecht, Arbeitsrecht, Partnerschafts- und Vergaberecht. Für größere Bauvorhaben ist oft eine öffentliche Ausschreibung obligatorisch. Die Dienstleistungen von EDIFICIA Rechtsanwälte im Baurecht decken somit eine breite Palette von Rechtsfragen ab:

  • die Abfassung von Bauaufträgen
  • Beantragung von Bauleistungen wegen Verletzung des Vertrages (Forderungseinzug, Mängelbeseitigung, Beanstandung von Bauschäden, Rücktritt vom Vertrag)
  • Erstellen eines Konsortiums oder einer Partnerschaft für größere Projekte
  • Beratung bei Bankgarantien, Bürgschaften und Pfandrechten sowie sonstigen Sicherheitsinteressen
  • Beratungsarbeit in Ausschreibungsverfahren (Beschaffung)
  • Unterstützung bei der Streitbeilegung außergerichtlich oder in Gerichtsverfahren.

Das Baugewerbe betrifft eine Reihe von Beteiligten, darunter Architekten, Bauunternehmer, Ingenieure, Bauarbeiter, Planer und Vermesser, Immobilienmakler und – in der Regel als Garant – Finanzinstitute.

Das deutsche Baurecht beruht vor allem auf dem kodifizierten Recht im Sinne des Bürgerlichen Gesetzbuches, des Handelsgesetzbuches, des unlauteren Wettbewerbsrechts und bestimmter Bauvorschriften wie der VOB. Darüber hinaus spielen Umwelt- und Gesundheitsfragen bei Bau- und Infrastrukturprojekten eine immer größere Rolle.

Obwohl keine besonderen Vertragsformalitäten erforderlich sind, ist es üblich, Standardverträge für nationale Projekte zu verwenden.